Blog

  • Einsame Küstenstraßen: Die Ruta Provincial 1
  • Einsame Küstenstraßen: Die Ruta Provincial 1
  • Einsame Küstenstraßen: Die Ruta Provincial 1
  • Einsame Küstenstraßen: Die Ruta Provincial 1

Einsame Küstenstraßen: Die Ruta Provincial 1

Manchmal muss man nicht nach der Hausnummer fragen, wenn man das Haus seiner Gastgeber sucht. Das unserer Hosts in Las Grutas erkannten wir sofort, als wir einen Blick auf das aus recycelten Fahrradteilen bestehende DIY-Tor warfen. Hier musste es sein! Da niemand zu Hause war, schickten wir den beiden eine Nachricht. Nach wenigen Minuten standen unsere Warmshowers Hosts Luciana und Ismael vor uns und wir wurden, wie so oft auf dieser Reise,...

Read More
  • Geschichten der Ruta 23
  • Geschichten der Ruta 23
  • Geschichten der Ruta 23
  • Geschichten der Ruta 23

Geschichten der Ruta 23

Der Wind auf der Ruta 23 blies an diesem Tag besonders eisig und stark über die kahle Landschaft. Die in Windrichtung gewachsenen Gräser und kleine Büsche waren stille Zeugen dafür, dass dieser wohl fast immer in die gleiche Richtung bläst. Derweil waren die Schafe, Ziegen und Kühe fast komplett aus der Landschaft verschwunden. So bestand die einzige Ablenkung auf dem Weg zum Horizont aus den sehr selten vorbeidüsenden Autos sowie Schildern...

Read More
  • Zu Gast im Motorcross-Zirkus
  • Zu Gast im Motorcross-Zirkus
  • Zu Gast im Motorcross-Zirkus

Zu Gast im Motorcross-Zirkus

Nachdem wir uns von Ezequiel verabschiedet hatten, radelten wir noch ein paar Stunden weiter. Dank nun durchgehend asphaltierter Straße nun sogar wesentlich schneller als an den Tagen zuvor. Da der Wind immer mehr zunahm stoppten wir nach 75 Kilometern am frühen Nachmittag im Dorf Maquinchao. Auch im Dorf war es so windig, dass wir unseren Snack-Versuch nach wenigen Minuten aufgaben. So cancelten wir unsere Mittagspause und machen uns erst...

Read More
  • Fotoshooting im Nirgendwo
  • Fotoshooting im Nirgendwo
  • Fotoshooting im Nirgendwo
  • Fotoshooting im Nirgendwo
  • Fotoshooting im Nirgendwo

Fotoshooting im Nirgendwo

Tag 3 auf der Ruta 23 Als wir morgens aus unserem Zelt krochen war es mal wieder bitterkalt. So machten wir uns nach einem kurzen Frühstück schnell auf dem Weg. Losfahren, aufwärmen. Dies war bereits der zweite Morgen auf der 23, an welchem wir verdammt froh darüber waren, warme Windstopper Handschuhe im Gepäck zu haben. […]

Read More
  • Gelangweilte Dorfcops
  • Gelangweilte Dorfcops

Gelangweilte Dorfcops

Das unser Reise-Konzept „Nie wieder Winter“, je weiter wir uns dem südlichen Teil Südamerikas nähern, irgendwann scheitern würde, war uns natürlich vor unserer Reise bewusst. So war für uns längst klar, dass wir irgendwann an den Punkt kommen würden, an welchem wir statt weiter gen Süden in Richtung Osten, einmal quer durchs Land bis zum Atlantik radeln würden. Einige Wochen zuvor hatten wir hierfür die Ruta 22 ins Auge gefasst. In San...

Read More
  • Miguels kleines Museum
  • Miguels kleines Museum
  • Miguels kleines Museum
  • Miguels kleines Museum

Miguels kleines Museum

Nachdem wir am Abend der Besitzerin des Campingplatzes von unserem vereisten Zelt am Lago Villarino erzählt hatten, stellte sie uns ungefragt einen Heizlüfter mit passenden Verlängerungskabel vors Zelt. In der Nacht, die sehr mild war, haben wir den Heizlüfter nicht gebraucht. Er eignete sich aber hervorragend um das Zelt am morgen schnell vom Kondenswasser zu trocknen. Somit sind wir gegen 9:30 Uhr bereits startklar und besteigen gut...

Read More
  • Nebel, Frost und unfreundliche Nachbarn
  • Nebel, Frost und unfreundliche Nachbarn
  • Nebel, Frost und unfreundliche Nachbarn
  • Nebel, Frost und unfreundliche Nachbarn

Nebel, Frost und unfreundliche Nachbarn

Eigentlich wollten wir uns von San Martin de los Andes auf den Weg gen Norden und später über die Ruta 22 zum Atlantik machen. Da unser Gastgeber in San Martin aufgrund viel Verkehr jedoch von der Ruta 22 abriet und eine andere Route empfahl, änderten wir unseren Plan mal wieder spontan. Statt in den Norden ging es für uns daher zunächst noch etwa 200 Kilometer auf der Ruta 40 weiter in Richtung Süden. Auf der Höhe von Bariloche wollten wir...

Read More
  • Der Tag der Gnocchi
  • Der Tag der Gnocchi

Der Tag der Gnocchi

Unser erstes Gespräch in Argentinien an der Grenze Huahum verlief ähnlich wie jenes, welches wir Minuten zuvor in Chile geführt hatten. Nach den üblichen Fragen (wie zum Beispiel unserer ersten Adresse in Argentinien) kam das Thema erneut auf unsere Fahrräder. „Habt ihr diese aus Deutschland eingeführt oder in Chile gekauft?“ „Aus Deutschland mitgebracht.“ „Dann brauche ich den Zettel der dies bezeugt, welchen ihr gerade an der chilenischen...

Read More
  • Bilanz: 74 Tage Chile
  • Bilanz: 74 Tage Chile
  • Bilanz: 74 Tage Chile

Bilanz: 74 Tage Chile

Nach 1572,2 Km und 74 Tagen war es an der Zeit Adios Chile und Hola Argentinien zu sagen. Somit ist es an der Zeit den Rechenschieber auszupacken und eine abschließende Bilanz zu ziehen. Insgesamt haben wir 1474,51 € ausgegeben und konnten somit mit 19,93€ pro Tag unser selbstgewähltes Budget von 10€ pro Nase gut einhalten. Wer asketischer als wir lebt kann allein für Tabak und Alkohol 400€ aus unserer Bilanz streichen und könnte somit...

Read More
  • Streetart und Puelche
  • Streetart und Puelche
  • Streetart und Puelche

Streetart und Puelche

In unseren Essenstaschen herrschte immer noch gähnende Leere. Nachdem wir die vorhandenen Reste mit Blick auf den Lago Panguipulli aufgemümmelt hatten, machten wir uns entsprechend auf den Weg in den kleinen Ort Choshuenco.

Read More