Blog

  • Der Mann vom Supermarkt
  • Der Mann vom Supermarkt

Der Mann vom Supermarkt

Nach einer Nacht mit zu wenig Schlaf half nur eins: sehr viel Koffein! Während wir große Mengen Kaffee in uns hinein kippten, beobachteten wir, wie die minderjährigen möchtegern Gangster, welche zumindest mich fast die ganze Nacht mit ohrenbetäubender Musik wachgehalten hatten, schon wieder die Boxen so laut wie möglich aufdrehten und erneut begannen, Alkohol in rauen Mengen in sich hinein zu schütten. Entsprechend war klar: Sobald das...

Read More
  • Halbstarke
  • Halbstarke

Halbstarke

Nachdem wir uns am Freitag von dem, doch arg verkaterten, Willy verabschiedet hatten, genossen wir noch einen entspannten Abend auf seiner Terrasse. Am Samstag morgen drücken wir dem Gärtner den Schlüssel zum Haus in die Hand und bestiegen wieder unsere Räder. Willy hatte uns während unseres Besäufnisses nachdrücklich empfohlen nicht die direkte Strecke über die Autopista 160 nach Lota zu nehmen. So folgten wir seinem Rat und fuhren entlang...

Read More
  • Vorurteile
  • Vorurteile

Vorurteile

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück am Dienstag (05.02.19) verabschiedeten wir uns von unserem Gastgeber Jaime und bestiegen wieder unsere Räder. Es sollte nach Concepcion gehen. Jaime hatte uns vorher erzählt, dass die 67,1Km lange Strecke nach Concepción sehr bergig ist. Insgesamt 679 Höhenmeter galt es auf den ersten 42Km zu bezwingen.

Read More
  • Cheat day
  • Cheat day
  • Cheat day

Cheat day

Als wir am nächsten Morgen früh aus unserem Zelt krochen, konnten wir unsere Umgebung vor lauter Nebel kaum noch sehen. Nach einem kleinen Frühstück packten wir unsere sieben Sachen wieder zusammen. Währenddessen hielt plötzlich ein kleiner Bus vor dem Hof und zwei ältere Männer sowie ein Junge stiegen aus. Alle drei beäugten uns neugierig und riefen laut „Buenos dias“. Einer der Männer – der Besitzer des benachbarten Hofes, wie wir kurz...

Read More
  • Bilanz: 1 Monat Chile
  • Bilanz: 1 Monat Chile
  • Bilanz: 1 Monat Chile

Bilanz: 1 Monat Chile

Einen Monat sind wir inzwischen in Chile mit dem Rad unterwegs. Zeit für eine erste Bilanz unserer Radreise in Sachen Geld, Übernachtungen sowie Radfahren.

Read More

Ups & Downs

Auch Offdays bei den wunderbarsten Hosts haben irgendwann ein Ende. So ging es für uns nach der kurzen Auszeit in Curanipe wieder aus Fahrrad. Erneut weiter in Richtung Süden auf der Ruta del Mar. Wenige Kilometer nach Curanipe stoppten wir ein erstes Mal auf einer Brücke. Der Ausblick erschien uns einfach zu gut, um nicht unsere Drone zu zücken und diese für einige Filmaufnahmen in die Luft zu jagen.

Read More
  • Hazlo tu mismo! (DIY)
  • Hazlo tu mismo! (DIY)

Hazlo tu mismo! (DIY)

Da uns von unserem Schlafplatz in den Dünen bis Curanipe nur noch gut 20km blieben, ließen wir uns am nächsten Morgen viel Zeit. Zunächst genossen wir also in Ruhe unser Frühstück. Gegen Mittag rollten wir dann die letzten Kilometer nach Curanipe bis zu unserem ersten chilenischen Warmshowers Host. Unseren Gastgeber Atü Küram – Fahrradmechaniker, Bäcker aus Leidenschaft und Punk – schlossen wir auf den ersten Blick ins Herz.

Read More
  • Camping in den Dünen
  • Camping in den Dünen
  • Camping in den Dünen

Camping in den Dünen

Nach zwei entspannten Tagen in Constitución und ein paar Bieren mit unserem Couchsurfing Host, beluden wir am 29.01. wieder unsere Räder, um weiter in Richtung Süden zu radeln. Nach unseren Erfahrungen mit steinigen und sandigen Feldwegen – und damit verbunden auch Rekorden in Sachen langsamer Fortbewegung – in den Tagen zuvor, beschlossen wir die anstehenden 80km bis Curanipe in zwei Etappen aufzuteilen. In Curanipe hatten wir einen...

Read More
  • Murphys Law
  • Murphys Law
  • Murphys Law

Murphys Law

Nachdem wir auf dem Campingplatz Paula am Lago Vichuquen drei Tage unsere müden Beine ausgeruht und unsere Räder ausgiebig gewartet hatten, hieß es am Samstag, den 26.01.19, für uns "vamos a la playa". So bestiegen wir morgens unsere Räder und freuten uns auf einen Nachmittag am Strand.

Read More
  • Dirt & Gravel Roads

Dirt & Gravel Roads

Kaum zwei Tage auf Chiles Straßen unterwegs, starteten wir unser Kontrastprogramm. Es zog uns weg von der Panamericana und hin zu kleineren, ruhigeren Straßen & Wegen. Aufgrund der Temperaturen beluden wir unsere Räder am Sonntag noch früher als die Tage zuvor. Wir starteten direkt nach Sonnenaufgang, um ca. 7 Uhr morgens. Die Belohnung trat umgehend ein, da das Städtchen San Fernando noch schlief und wir – fast ohne Autos in Sicht –...

Read More