Manual: Frontgepäckträger

  • Manual: Frontgepäckträger
  • Manual: Frontgepäckträger
  • Manual: Frontgepäckträger

Bau eines Frontgepäckträgers für den Tubus Tara Evo

Zuallererst ich bin kein Metallbauer und schreibe dieses Manual lediglich um euch einige Anregungen für euren eigenen Selbstbau zu geben. Während meiner Ausbildung zum Veranstaltungstechniker sagte mir Jörg, unser Metallspezialist, jedes mal in der Schlosserei: „Olli, bleib du mal lieber bei deinen Lampen.“
Einige Tipps habe ich von meinem guten Freund Dennis bekommen: der ist nämlich Metallbauer und kennt sich aus!
Der Gepäckträger ist eine Ergänzung für den von uns verwendeten Tubus Tara Evo. Wenn ihr einen anderen Frontroller-Halter an eurem Rad habt müsst ihr natürlich gucken wie ihr diesen daran befestigen könnt.

Alle benötigten Materialien, Werkzeuge und Alternativen habe ich euch aufgelistet. Ich habe für meine Version Stahlrohre mit einer Dicke von ca. 1,5cm verwendet. Natürlich könnt ihr auch dünnere Rohre oder Aluminiumrohre verwenden. Beides war aber im Baumarkt in Uruguay nicht zu bekommen.

Ich würde euch empfehlen euch 4 längere Schrauben zu besorgen, damit sichergestellt ist das ihr den Gepäckträger nachher auch befestigen könnt. Meine vom Werk aus verbauten Schrauben wären nämlich zu kurz gewesen.

1. Werkzeug & Materialen

2x 1m Stahlrohr &
4x längere Schrauben (2x M5x min. 37mm, 2x M5x min. 25mm)
1x Gliedermaßstab
Permanent Marker z.B. Edding
Schraubstock oder alternativ großer Hammer und Tischkante
Metallsäge und Metallfeile
Bohrmaschine und Metallbohrer (5,5mm oder 6mm)
Optional: Lötlampe / feiner Sand, größeres Metallrohr, Wasserwaage

2. Messen

Zum Ausmessen habe ich einen Gliedermaßstab verwendet. Wenn dieser nicht ausgeleiert ist kann man damit auch wunderbar die Biegewinkel der Rohre bestimmen.
Insgesamt müsst ihr drei Maße nehmen (Biegepunkt 1, Biegepunkt 2, Endpunkt). Die Maße übertragt ihr nun auf die beiden Rohre.
Das beste Ergebnis, wenn ihr den Gepäckträger absolut waagerecht haben wollt erzielt ihr wie folgt:
Messt zunächst den ersten Biegepunkt mit dem Gliedermaßstab und den Biegewinkel mit Hilfe einer Wasserwaage.

Biegt das Rohr (Schritt 3: Biegen) an der entsprechenden Stelle. Führt nun am Anfang des Rohres (Schritt 4: Sägen, Feilen…) aus. Montiert das Rohr am Tubus und richtet es mit Hilfe der Wasserwage waagerecht aus. Nun könnt ihr mit dem Gliedermaßstab den Biegepunkt 2 und dessen Winkel exakt bestimmen.

3. Biegen

Beim Biegen gibt es zwei Varianten. Meine, wie Dennis sagte, Punker-Variante und die professionelle von Dennis.

Meine Punker Variante:
Ich habe die Rohre zum Biegen an den markierten Stellen in einen Schraubstock leicht eingespannt und dann langsam bis zum gewünschten Grad gebogen. Dies hat den Nachteil, dass die Rohre sich dabei knicken.
Dies ist meiner Meinung aber nicht weiter schlimm, da ich den Gepäckträger lediglich für Obst und Gemüse verwenden möchte. Wer keinen Schraubstock zu Hand hat kann die Rohre auch über einer Tischkante biegen.

Dennis Variante:
Der Profi befüllt die Rohre vor dem Biegen komplett mit feinen Sand. Er verschließt also erst das eine Ende des Rohres (in dem er Schritt 4 als erstes auf einer Seite des Rohre durchführt), befüllt nun das Rohr komplett mit Sand und verschließt nun auch noch das andere Ende (z.B. mit einem Korken).
Nun werden die Rohre an den markierten Stellen mit Hilfe der Lötlampe erhitzt bis sie glühen und über einem größeren Metallrohr gebogen. Durch das Erhitzen wird das Metall kurzzeitig weich und somit leichter biegbar. Durch das Befüllen mit Sand können die Rohre beim Biegen nicht knicken sondern werden in Form gedehnt.

4. Sägen, Feilen, Quetschen und Bohren

Nachdem ihr die beiden Rohre in die richtige Form gebogen habt, sägt ihr die Rohre an der letzten Markierung ab. Die beiden Abschnitte nicht wegwerfen. Diese benötigt ihr später noch für die Querstreben des Gepäckträgers.
Mit der Feile bearbeitet ihr nun die Enden der Rohre damit diese nicht mehr scharfkantig sind.
Mit Hilfe des Schraubstocks werden nun die Enden zusammen gequetscht.

Profi-Tipp von Dennis: Auch vor dem Quetschen die Enden erhitzen.

Wer keinen Schraubstock zur Hand hat kloppt die Enden einfach mit einem großen Hammer flach. Anschließend werden die nun flachen Enden noch mit ausreichend großen Löchern (min 5,5mm) für die Schrauben versehen.

5. Anschrauben der beiden Us, Vorbereitung der Querstreben und Schweißen

Nun montiert ihr die beiden Us an den Aufnahmen des Frontroller-Halters. Als nächstes messt ihr den Abstand zwischen den Us und schneidet die beiden Abschnitte auf dieses Maß zu. Die beiden Enden feilt ihr konkave, damit sie gut an den Rohren der Us anliegen können.
Als letzten Schritt müsst ihr jetzt nur noch die Querstreben an den für euch passenden Stellen an die Us schweißen. Ich habe hierfür mein Vorderrad demontiert und die beiden Querstreben einfach zwischen die Rohre der Us geklemmt. Das Schweißen übt ihr am besten im Vorfeld an einem Reststück. Hierbei ist es immer besser mit möglichst niedriger Stromstärke zu arbeiten. Dies reduziert das Risiko das ihr das dünnwandige Material komplett zerstört.
Wer sich das Schweißen beim besten Willen nicht zutraut holt sich am besten Hilfe von jemandem der sich damit auskennt.

Viel Spass beim nachbauen Olli

— Werbung aufgrund von Produktnennung —

 

♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Unterstütze uns!*

Wenn du Lust hast unsere Radreise zu supporten, gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten:

– Vorbestellung von einem selbstgemachten Schlüsselanhänger aus einer der Ketten mit denen wir derzeit tausende Kilometer durch Südamerika fahren. Sobald wir unsere Ketten tauschen, werden wir diese upcyclen, da wir unserem “Müll” gerne ein neues Leben einhauchen möchten. Ein kleines Stückchen unserer Reise kannst du im Anschluss erstehen und uns so helfen Spenden für unsere Fundraising Aktion für sauberes Trinkwasser zu sammeln. Mehr Infos findest du hier.

– Kaufe unser Buch “Outdoor Cooking – vegane Rezepte für den nächsten Roadtrip”  oder Sarahs erstes Buch “Vegan Guerilla – die Revolution beginnt in der Küche” . Einen kleinen Einblick in die Bücher findest du hier.

– Falls du dir gerade neue Ausrüstung zulegen möchtest, kaufe diese doch bei Globetrotter über unseren Partnerlink und wir bekommen eine kleine Provision dafür.

– Wenn du noch auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte bist, die du im Ausland ohne Gebühren nutzen kannst und die dir zusätzlich auch alle Fremdgebühren erstattet, nutze doch unseren Partnerlink zur Santander 1 Plus Visa KreditkarteWarum wir diese Kreditkarte nutzen erfährst du hier.

– Supporte unsere Reise & Hostinggebühren für diese Website mit einem kleinen Betrag via Kofi.

– Spende für unsere Fundraising Aktion für sauberes Trinkwasser & Viva con Agua de St. Pauli e.V. (gespendet Beträge gehen zu 100% an Viva con Agua. Du erhältst außerdem eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung!)

– Wenn du selbst gerade einen Urlaub planst & Unterkünfte buchen möchtest, kannst du dies über unsere Booking bzw. Airbnb Empfehlungslinks tun. Über die Links erhälst du für deine erste Buchung bei Booking 15€ & bei Airbnb 25€ und wir erhalten ebenfalls eine Gutschrift über den gleichen Betrag. Du verreist günstiger und wir können ebenfalls einen entspannten Offday einlegen.

* Dieser Absatz enthält Werbung in Form von Markennennungen, Verlinkungen und Affiliatelinks.

— Werbung aufgrund von Produktnennung —

Comments 1

  1. Bastel-Olli in seinem Element – THE ROAD IS LIFE
    Reply

    […] Ein ausführliches Manual  zum Nachbau findet ihr in unserer Tipps und Tricks Ecke. […]

    6 September, 2019

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.