ARCHIVES

  • Über und unter Brücken
  • Über und unter Brücken

Über und unter Brücken

Die Ruta 3 auf welcher wir radelten wurde, so weiter wir uns gen Norden bewegten, zumindest stellenweise schlechter. Hier und da zierten Teppiche aus Schlaglöchern die gesamte Straße. Dies verwunderte uns kaum, da wir uns nicht nur immer weiter von der Hauptstadt entfernten, sondern uns zeitgleich auch ärmeren und wenig besiedelten Ecken des Landes nährten. Soll heißen: Straßen in dieser Ecke des Landes in Stand zu halten gehört wohl nicht...

Read More
  • Die kältesten Nächte im uruguayischen Winter
  • Die kältesten Nächte im uruguayischen Winter
  • Die kältesten Nächte im uruguayischen Winter
  • Die kältesten Nächte im uruguayischen Winter

Die kältesten Nächte im uruguayischen Winter

Am nächsten Morgen checkten wir erst gegen halb 10 aus unserer Unterkunft aus und stiegen wieder auf unsere Räder. Auch zu dieser Uhrzeit war es noch ziemlich frisch und wir mussten tatsächlich schon wieder unsere dicken Jacken und warmen Handschuhe auspacken. Ich fragte mich, wann dieser südamerikanische, wenn auch sehr milde, Winter wohl endlich vorbei sein würde.

Read More
  • Bastel-Olli in seinem Element
  • Bastel-Olli in seinem Element
  • Bastel-Olli in seinem Element
  • Bastel-Olli in seinem Element

Bastel-Olli in seinem Element

Die drei Tage in Paysandu nutzten wir, neben ausgiebig zu futtern, auch um einige Kleinigkeiten für mein neuestes "Do it yourself" Projekt zu besorgen. Ich hatte mir nämlich in den Kopf gesetzt einen Gepäckträger für mein Vorderrad zu bauen. Mit der Hilfe von unseren Hosts Gabi und Juan waren die Teile schnell in zwei Baumärkten der Stadt besorgt.

Read More
  • Reisepläne und Inflation
  • Reisepläne und Inflation

Reisepläne und Inflation

Am nächsten Tag waren es nur noch 40km über die Ruta 3 bis Bahía Blanca. Hier hatten wir zu vor einen Host bei Warmshowers angefragt. Während wir gemütlich frühstückten checkten wir noch einmal unsere Nachrichten. Leider fanden wir eine Absage in unserem Postfach. In der Nachricht schrieb Sebastián, dass er leider gerade keine Zeit hätte, aber ein guter Freund von ihm sich sehr freuen würde, wenn es uns hosten könnte. Bevor wir überhaupt...

Read More
  • Wunderbare Menschen und beschissenes Wetter
  • Wunderbare Menschen und beschissenes Wetter

Wunderbare Menschen und beschissenes Wetter

Da unsere Gastgeberin am Tag unserer Abfahrt andere Gäste erwartete und unser Zimmer putzen wollte, verließen wir Alicia bereits gegen 9 Uhr. Grauer Himmel, Regen und Gegenwind luden nicht gerade zum Radfahren ein. Da wir wenig Lust hatten klatschnass in den Tag zu starten und uns von vorbeifahrenden Trucks Pfützendreck um die Ohren schleudern zu lassen, versuchten wir ein Auto zu stoppen.

Read More
  • Chainsaw Sarah
  • Chainsaw Sarah

Chainsaw Sarah

Nachdem am Morgen das Unwetter endlich vorbei war, frühstückten wir in aller Ruhe hinter der Tankstelle. Auch heute interessierte sich niemand dafür was wir mit unseren Zelt hinter der Tankstelle taten. Einige ältere Feuerstellen am Rande des Grünstreifens zeugten davon, dass wir anscheinend nicht die ersten waren die hier ihr Nachtlager aufgeschlagen hatten. Wir hatten es beim besten Willen nicht eilig, da bis Pedro Luro lediglich noch...

Read More
  • Warmshowers mit Körperanalyse
  • Warmshowers mit Körperanalyse
  • Warmshowers mit Körperanalyse

Warmshowers mit Körperanalyse

Bevor es für uns wieder auf die Straße ging, genossen wir noch zwei Offdays bei Cristian in Viedma. Er hatte nicht sehr viel Zeit für uns, da die Abschlussprüfungen seines Aufbaustudiums bevorstanden. Er versicherte uns jedoch, dass es absolut kein Problem sei, wenn wir bleiben. Dabei hatte er allerdings einen Hintergedanken. Er hostet sehr viele Menschen via Warmshowers und Couchsurfing, darunter immer wieder auch Radreisende, und hatte...

Read More